► Freelancer-Suche

Kostenloses Dokument: Wie Sie einen guten Projektleiter auswählen

image

Oft fehlt es Unternehmen an interner Mitarbeiterkapazität, Expertenwissen oder Erfahrung in der Leitung von Projekten, so dass die Beauftragung eines freiberuflichen Projektleiters sinnvoll ist. Projektmanager Adrian Neumeyer erklärt in diesem Exklusivartikel welche fachlichen und persönlichen Eigenschaften ein Projektleiter für Ihr Projekt haben sollte und wie Sie die Kandidatenauswahl am besten vornehmen. (PDF, 4 Seiten, 210 kB).

Kostenlose Zusendung per E-Mail:  captcha-1  ► Alle Dokumente anzeigen 

Grobe Voransicht des Dokuments: 'Wie Sie einen guten Projektleiter auswählen' (Teil 1):

Wie Sie einen guten Projektleiter auswählen
Manchmal hat man als Unternehmer genügend Aufträge, doch es fehlt an interner
“Manpower”, um die Aufträge zu erfüllen. Ebenso können fehlendes Expertenwissen oder
mangelnde Erfahrung in der Leitung von Projekten das Unternehmenswachstum behindern.
In den Fällen, wo Führungskompetenz gefragt ist, kann die Beauftragung eines Projektleiters
auf freier Basis sinnvoll sein.
Woran Sie einen guten Projektleiter erkennen, erkläre ich Ihnen in diesem Artikel.
Das passende Profil
Auf welche persönlichen Eigenschaften sollten Sie Wert legen? Ein guter Projektleiter sollte
wenigstens folgende Kriterien erfüllen:
● hohes Maß an Selbstorganisation
● Problemlöser-Typ mit Initiative
● gute Kommunikationsfähigkeiten
● methodisches Wissen
Gehen wir die Punkte der Reihe nach durch.
Gute Selbstorganisation als Basis
Jedes Projekt ist naturgemäß eine komplexe Angelegenheit. Unzählige Aufgaben, viele
beteiligte Personen und ein straffer Zeitplan machen ein Projekt zu einem schwierigen
Unterfangen.
Für die Organisation braucht es einen guten Projektleiter, der die nötige Struktur reinbringt
und allen beteiligten Personen den Weg zum Ziel aufzeigt.
Es versteht sich von selbst, dass der Projektleiter mit einem guten Organisationsgeschick
ausgestattet sein sollte. Dabei geht es um mehr als nur um die Fähigkeit, Aufgaben in Listen
einzutragen und Termine zu planen.
Gute Projektleiter sehnen sich nach Organisation und müssen nicht dahin getrieben werden.
Sie verwenden selbst im privaten Umfeld Listen, sei es zum Einkaufen, zum Packen ihrer
Tasche fürs Fitnessstudio, für Erledigungen oder für ihre persönlichen Ziele.
Es spricht nichts dagegen, im Interview auch hierzu Fragen zu stellen!
Fragen Sie den Kandidaten ferner, wie er seine E-Mails organisiert. Wie er bei einem großen
Arbeitsvolumen seine Aufgaben priorisiert und den Überblick behält.
Projektleiter sind Problemlöser
Früher oder später kracht es in jedem Projekt. Es passieren Dinge, mit denen man vielleicht
gerechnet hat oder die einen tatsächlich kalt erwischen.
In solchen Situationen zeigt sich die wahre Größe eines Projektleiters. Er muss einen klaren
Kopf behalten und nach möglichen Lösungen suchen und die richtigen Maßnahmen in die
Wege leiten.
Wie der Kandidat mit schwierigen Situationen umgeht, können Sie herausfinden, indem Sie
ihn zu bisherigen Herausforderungen im Projekt befragen: “Nennen Sie uns ein Beispiel
für eine schwierige Situation in einem ihrer Projekte, und wie Sie damit umgegangen
sind.”
Natürlich wird die Person ihre subjektive Sicht auf die Dinge schildern. Doch an der Art und
Weise, wie die Situation wahrgenommen und beschrieben wird, lässt sich zwischen den
Zeilen eine Menge ablesen.
Eine hohe Führungs- und Problemlösungskompetenz offenbart sich dadurch, dass der
Projektleiter nach Möglichkeit die Ruhe bewahrt und sich auf jene Dinge konzentriert, die er
beeinflussen kann. Es sucht stets nach Lösungen und ist in der Lage, sein Verhalten zu
reflektieren.
Demgegenüber kochen bei einem führungsschwachen Projektleiter schnell die Emotionen
hoch. Es wird immer wieder darauf herumgeritten, was alles nicht funktioniert, anstatt die
Aufmerksamkeit auf jene Bereiche zu richten, die man kontrollieren kann. Die Schuld für das
Scheitern wird gerne anderen Personen oder unglücklichen Umständen zugeschoben. Von
Selbstreflektion keine Spur.
Stutzig machen sollte ebenso, wenn der Projektleiter in seinen Projekten nach eigener
Aussage noch keine größeren Schwierigkeiten erlebt hat. Entweder er beschönigt die
Situation oder es fehlt ihm schlichtweg an Erfahrung. Beides ist ein No-Go.
Woran man gute Kommunikationsfähigkeiten erkennt
Die Fähigkeit, effektiv zu kommunizieren, gehört zu den wichtigsten Eigenschaften eines
Projektleiters. Legen Sie daher im Interview hierauf den Schwerpunkt.
Zum Kommunikationsprofil gehören zwei Fähigkeiten:
● Die Fähigkeit aktiv zuzuhören
● Eigene Gedanken klar ausdrücken zu können
Darüber hinaus ist die Erkenntnis wichtig, dass zwischenmenschliche Kommunikation ein
Minenfeld ist und Missverständnisse und Interpretationen zur Tagesordnung gehören.
Jeder gute Projektleiter weiß das aus eigener Erfahrung und trifft flankierende Maßnahmen.
Indem er beispielsweise nicht einfach E-Mails verschickt, sondern beim Empfänger
telefonisch nachhakt, um sicherzugehen, dass die Person die Nachricht verstanden hat.
Die Kommunikationsfähigkeiten lassen sich

Grobe Voransicht des Dokuments: 'Wie Sie einen guten Projektleiter auswählen':  Teil 2

Für eine optimale Nutzererfahrung verwenden wir Cookies. Wenn Sie weiterlesen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.